unverhoffter Marillenkuchen

Mein Plan war es Marillenmarmelade einzukochen, denn heute ist es bei uns nicht sonderlich schön und so war auch der Wetterbericht. Also war ich am Freitag ganz bald in der Früh am Markt und hab mich von Stand zu Stand zu den besten Marillen durchgekostet und 3 Kilo der besten Marillen die ich gefunden hab gekauft.

Nachdem ich gestern Abend heimgekommen bin nach einem erfrischenden Tag am See,  ja wir hatten auch  39°, waren nicht mal mehr die Hälfte meiner tollen Marillen da, eindeutig nicht genug um Marmelade daraus zu machen. Meine Eltern meinten nur ganz unschuldig sie hatten nicht geglaubt, dass ich bei so einem Wetter wirklich vorhabe Marmelade zu machen!

Also um wenigstens die restlichen Marillen zu irgendetwas zu verarbeiten gibt es jetzt Marillen-Schokokuchen!

marillenkuchen1.1

Zutaten: 200g Butter, 4Eier, 150g Zucker, Vanillezucker, 100g Schokolade (mind 50%), 200g Mehl, 1 Päckchen BP, 30g Kakao, Marillen

Zubereitung: Die Butter schaumig rühren, Dotter hinzufügen und weiter rühren (beides sollte zimmerwarm sein). Als nächstes den Zucker und Vanillezucker hinzugeben. Schokolade schmelzen und zu dem Butter-Ei-Zuckergemisch geben.

Eiklar zu Schnee schlagen und abwechselnd mit dem Mehl, BP und Kakao unterheben.

Das Ganze auf dem Blech verstreichen (ich neheme immer eine 30*30 Form da ich den Kuchen lieber nicht so flach haben will). Die Marillen waschen und entkernen und auf den Teig legen. Je mehr Marillen umso saftiger wird der Kuchen.

180° ca. 30 Minuten in den Ofen.

IMG_69061

Mhhhhhhhhhh…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: