Marillenmarmelade (endlich)

Auf meiner To-Do-Liste für die Sommerferien stand Marillenmarmelade einkochen ganz weit oben, bis jetzt ist das immer daran gescheitert, dass ich keine passenenden Marillen zur Verfügung hatte. Oder sie gierigst von meinen Mitmenschen vernascht worden sind. ;)

Nun jetzt war es endlich soweit, ich habe meine Marillen erfolgreich verteidigt! Ach ja an Gläser hab ich keinen Gedanken verschwendet, bis die Marillen im Topf waren! Nach einer panischen Runde in der Küche hat mich jedoch der Abstellraum gerettet, der war nämlich voll mit Schraubgläsern!

IMG_7146

Zutaten:
1,5 kg Marillen (bereits entkernt)
500g Gelierzucker (3:1)
1/2 Pkg Vanillezucker
2EL Rohrzucker
1/2 Zitrone (Saft)

Ich habe einen großen Topf genommen und die Marillen, entkernt und von jeglichen Matzen befreit, hineingegeben. Den Zucker und Zitronensaft darübergeleert und auf der größten Stufe erhitzt is es halbwegs dickflüssig war (ca. 10 min). Dann habe ich das ganze pürriert, muss man nicht aber ich mags lieber, nochmal auf den Herd gestellt aufgekocht und eine Gelierprobe durchgeführt.

Die Gläser hab ich während die Marmelade vor sich hingeköchelt hat ausgekocht und ein Geschirrtuch feucht gemacht. Nachdem ich die Gläser befüllt hab, habe ich sie kopfüber auf das feuchte Geschirrtuch gestellt. Das mit dem kopfüber ist umstritten, aber mein Motto war hilfts nicht schadets nicht! ;)

Nachdem die Marmelade dann kalt war hab ich sie natürlich sofort ausprobieren müssen! Selbstgemachte Marmelade ist immer so gut und meine natürlich Allerbeste! :D

Ich hatte sogar ein Weckerl und ein Croissant vollgestrichen mit gaaaanz viel davon!

IMG_7144

:*

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: